Home

Zivilcouragepreis ging an zwölf mutige Mitbürger

Zwölf mutige Bürger sind jetzt in einer kleinen Feierstunde mit dem Zivilcouragepreis 2017 ausgezeichnet worden und erhielten für ihr mutiges Auftreten in Notsituationen Urkunde und Preisgeld. Elf Mal 200 und ein Mal 300 Euro überweisen die Initiatoren Heilbronner Bürgerstiftung, Sicher im Heilbronner Land sowie Heilbronner Stimme an die Preisträger. Ausgezeichnet wurden Paul Stellwag (Erlenbach, jetzt Freiburg), Desiree Dos Santos Carneiro (Bönnigheim), Enes Dogan (Heilbronn/ jetzt München), Hüdaverdi Atey (Heilbronn), Olaf Rinnebach (Großerlach), Jan Pfeil (Eppingen), Steffen Hartkopf (Heilbronn), Andreas Otto (Heilbronn), Erwin Brosius (Rosenberg), Paul-Benjamin Korn (Heilbronn), Nikola Antunovic (Heilbronn), Muhammed Görücü (Beilstein). Seit dem Start dieser Aktion  im Jahr 2011 sind 55 Einzelpersonen ausgezeichnet worden, elf Schulen/Schulklassen, vier Gruppen. In diesem Jahr wird noch eine zweite Ausschüttung stattfinden, mit der Bürger für ihre Zivilcourage belohnt werden.

Thomas Schick vom Vorstand der Bürgerstiftung übergab eine Auszeichnung an Enes Dogan, der allein in einer sehr gefährlichen Situation handelte und eine Frau vor ihrem gewalttätigen Ehemann rettete. In seiner Laudatio erinnerte Schick an die hohe Zahl häuslicher Gewalt und ein zu häufiges Wegschauen. Seine Vorstandskollegin Angelika Biesdorf würdigte das Eingreifen eines Lehrers. Er hatte einen Fahrraddieb, der ein Mountainbike ohne Hinterrad vom Radabstellplatz der Schule in einen Kastenwagen einlud, geistesgegenwärtig gestoppt. Mit seinem Auto stellte Jan Pfeil die Ausfahrt zu und alarmierte die Polizei. „Das gibt Schülern ein wichtiges Signal“, sagte Biesdorf.


zurück zur Übersicht

News

  • 07.11.2018
    Erfolgreiche Spendenaktion der Heilbronner Bürgerstiftung
    mehr
  • 02.11.2018
    Beste Stimmung bei zwei Pflanzaktionen von „Aktion Lebensbaum“ der Heilbronner Bürgerstiftung
    mehr
  • 01.11.2018
    Noch Anmeldungen möglich für Fachtag Digitale Medien
    mehr