Bildergalerie

Preis der Heilbronner Bürgerstiftung belohnt bürgerschaftliches soziales Engagement von Ilse Weitbrecht

Ilse Weitbrecht wird in diesem Jahr mit dem Hauptpreis der Heilbronner Bürgerstiftung gewürdigt, der ihr bei der Jahresversammlung der Stiftung überreicht wurde. Auch weitere acht Einzelpersonen und neun Gruppen wurden für ihren Einsatz an diesem Abend ausgezeichnet. Gemäß dem Motto der Bürgerstiftung ist der diesjährige Preis ein Preis „von Bürgern für Bürger“, ein Preis, der bürgerschaftliches soziales Engagement in Heilbronn belohnt, das nicht von einer Organisation oder Institution ausgeht. Vorgeschlagen wurden die Preisträger aus der Bürgerschaft.

Die mit fachkundigen Mitgliedern besetzte Jury bewertete das unermüdliche Engagement von Ilse Weitbrecht am höchsten. Dazu zählen regelmäßige Besuche von Altersheimbewohnern, ihr Einsatz als Mitgliedervertreterin 2016-2021 bei der Landesbaugenossenschaft Württemberg eG Heilbronn, die Gestaltung von Blumenschmuck bei Gemeindefesten der Christuskirche Heilbronn, die organisatorische Unterstützung und das Marketing für die Kirchenmusik an der Christuskirche, ihre organisatorische Tätigkeit beim jährlichen Weltgebetstag der Frauen sowie ihr jahrelanger Einsatz vor allem als Lesepatin in der Schule. Ausgezeichnet wird Ilse Weitbrecht mit dem Award der Bürgerstiftung sowie einem Preisgeld über 800 Euro.

Mit dem zweiten Preis, ebenfalls 800 Euro, wurde der Einsatz von Sybille
Hoehne gewürdigt. Sie ist Initiatorin und Betreiberin der Aktion Heilbronner Kleiderspenden für Flüchtlinge. Und dies seit Beginn der Flüchtlingswelle vor drei  Jahren.

Der dritte Preis und 600 Euro gehen an Sebastian Banzhaf. Er hat 2015 mit seiner Frau Yvonne den Verein Leinenlos gegründet. Leinenlos kümmert sich mit dem Kältemobil im Sommer einmal und im Winter zweimal pro Woche um Obdachlose und Bedürftige auf der Straße in Heilbronn. Sie werden mit warmen Speisen, Getränken und Zuwendung durch Gespräche versorgt. Weitere Preise gingen an das Frühstücksteam des Gildetreffs, Ingrid Hey für die liebevolle Betreuung der Liebesschlösser, Siegfried Müller für 50 Jahre währende Organisation von Treffen seines KFZ-Meisterlehrgangs, Helga Ahrens für regelmäßige wöchentliche Besuche in Alten- und Pflegeheimen sowie Volker Ahrens für die Unterstützung von Hartz IV- und Sozialhilfeempfängern beim Ausfüllen von Formularen und Behördengängen.

Ausgezeichnet und mit Preisgeldern zwischen 50 und 250 Euro sowie einer Urkunde belohnt wurden in diesem Jahr erneut Schülerinnen sowie Schülergruppen. Gewürdigt wurden die Pausenengel (diese leisten mit ihrem Einsatz einen wichtigen Beitrag zu einer friedlichen Pausenatmosphäre, zudem wird die Sozialkompetenz und Eigenverantwortung der Kinder gestärkt) und Schüler-Helfer-Teams der Grundschule Biberach, der Ludwig-Pfau-Schule, der Gerhard-Hauptmann-Schule, der Wartbergschule sowie deren Schüler-Helfer-Team. Weitere Gruppenpreise gingen an das Kernteam der Heinrich-von-Kleist Realschule sowie das Cateringprojekt an der Neckartalschule. Dazu gab es zwei Einzelpreise: Für Natalie Rothenbächer vom Mönchseegymnasium Heilbronn, die sich auf vielfältige Weise im Schulalltag, sei es als Leiterin des Gremiums „Schule mit Courage“ oder mit ihrem künstlerischen Talent für die Theater-AG durch die Gestaltung von Postern und Programmheften oder die Mithilfe bei der Maske, engagiert. Zudem vermag sie in Konfliktfällen kompetent und im Sinne einer gut machbaren Lösung für alle zu vermitteln. Ein weiterer Einzelpreis ging an Mirjam Ohr von der Elly-Heuss-Knapp Gemeinschaftsschule, die  große Verantwortung für ihre Klasse und im Schulleben gezeigt hat.


zurück zur Übersicht

News

  • 12.12.2018
    „Hohenlohe Brass“- Konzert für Heilbronner Bürgerstiftung
    mehr
  • 06.12.2018
    Bürgerstiftung- Brief geht in alle Welt
    mehr
  • 26.11.2018
    Jahresbericht 2018
    mehr