Home

Zivilcouragepreis 2018 für vorbildlichen Einsatz verliehen

Sie haben nicht weggeschaut, sondern eingegriffen: Elf Frauen und Männer wurden für ihren vorbildlichen Einsatz mit dem Zivilcouragepreis 2018 geehrt, der gemeinsam von der Heilbronner Bürgerstiftung dem Präventionsverein „Sicher im Heilbronner Land“ sowie der Heilbronner Stimme verliehen wird. Knapp 3.000 Euro wurden dabei ausgeschüttet. Gastgeber der feierlichen Veranstaltung war die Stadt Heilbronn, die dafür ihren großen Ratssaal zur Verfügung stellte. Mit ihrem couragierten Einsatz sind die Preisträger Vorbild – und die Initiatoren des Preises hoffen, dass durch diese Initiative noch mehr Zivilcourage gezeigt wird.

Polizeipräsident Hans Becker betonte in seiner Begrüßung, dass die Vergabe-Jury immer viele Bewerbungen für den Preis zu sichten und zu bewerten habe. Außerdem würden die Aufklärungsraten vor allem dank vieler Zeugen steigen, die den Ermittlern wertvolle Hinweise geben. Auch das führte Becker teilweise auf den Preis und die Berichterstattung darüber zurück. Auch Oberbürgermeister Harry Mergel als Gastgeber der Veranstaltung zollte den Preisträgern seine Hochachtung und sprach wie alle Vertreter der Initiatoren, für die Bürgerstiftung waren dies Angelika Biesdorf und Thomas Schick, einen großen Dank aus.

Ausgezeichnet wurden Personen, die zum Beispiel durch ein beherztes Eingreifen verhindert haben, dass eine Frau vergewaltigt wurde, die Jugendliche verfolgten, die vorher eine Gartenhütte angezündet hatten, oder eine Frau aus dem eiskalten Neckar zogen.


zurück zur Übersicht

News

  • 12.06.2019
    Zweite Auflage: „spiel mich! Heilbronn“ Dreizehn gestaltete Instrumente im öffentlichen Raum
    mehr
  • 07.06.2019
    Hunderte Kinder warben auf dem Kiliansplatz für Menschlichkeit, Vielfalt und Toleranz
    mehr
  • 03.06.2019
    Lobende Worte für die Aktivitäten der Heilbronner Bürgerstiftung
    mehr