„spiel mich! Heilbronn“ verabschiedet sich – zumindest in die Winterpause

Mit dem Ende des Sommers verschwinden sie zum großen Bedauern vieler wieder aus dem Heilbronner Stadtbild: die zwölf von der Heilbronner Bürgerstiftung mit ihren Partnern - der Kulturstiftung der Kreissparkasse Heilbronn, dem Klavierhaus Kern sowie den Städtischen Ämtern - aufgestellten künstlerisch gestalteten Klaviere und der ebenso veredelte Flügel werden wieder abtransportiert. Drei Monate haben sie dafür gesorgt, dass Musik erklang auf Heilbronns Straßen und Plätzen.

Die Klaviere hatten Einfluss auf die Atmosphäre in der Stadt. Sobald sich wieder jemand an eines der offen zugänglichen Klaviere setzte, blieben Passanten stehen und freuten sich meistens über ein gelungenes Spiel. Es entstand ein Gefühl der Leichtigkeit, Urlaubsstimmung kam auf.

Dies war aber auch bei den vielen geplanten Aufführungen der Fall, wie bei den Auftritten der Feetwarmers, Dan Popek, dem Ehepaar Forschner, den Chören des Robert-Mayer-Gymnasiums und etlichen anderen. Diese Aufführungen hatten viele begeisterte Zuhörer.

„Großartig! Die Klaviere müssen dauerhaft stehen bleiben, sie tun der Stadt gut“, äußerte sich eine Passantin. Thomas Aurich schrieb: „Eine ganz wunderbare Idee. Unter anderem greifen auch Studierende oft in die Tasten. Das Ergebnis (ist) eine beschwingtere, noch liebenswertere Stadt. Ich würde mir wünschen, dass wenigstens ein Klavier stehen bleibt.“

Das ist leider nicht möglich, da das schlechtere Wetter die Klaviere ganz schnell unbespielbar werden lässt. Auch jetzt schon sind leider drei Klaviere aufgrund von Wasser- und Hitzeschäden nicht mehr zu gebrauchen, sie müssen entsorgt werden. Ein Klavier fiel jugendlichem Vandalismus zum Opfer.

Die übrigen Klaviere und der Forschner-Flügel sind noch gut in Schuss. Vier Klaviere sowie der Flügel können demnächst bei einer Auktion ersteigert werden. Ort und Termin der Versteigerung werden rechtzeitig bekannt gegeben. Mit zur Versteigerung wird das für die 2017er Aktion „Play me! I’m yours“ von den Heilbronner Künstlern Sina und Peter Böhringer gestaltete Beatles-Klavier kommen. Alle Interessenten sind herzlich zur Versteigerung eingeladen. „Die Klaviere mussten schon einiges aushalten,“ so Herbert Kern vom Klavierhaus, „aber wenn man keine allzu hohen Anforderungen an die Klangqualität stellt, sind sie gut bespielbar und außerdem sind sie ja richtige Kunstobjekte.“

Angelika Biesdorf, Vorständin der Heilbronner Bürgerstiftung, hofft, dass alle Instrumente neue Eigentümer bekommen, die sich an der individuellen Gestaltung erfreuen. Der Erlös der Versteigerung kommt in voller Höhe dem Förderverein der Städtischen Musikschule zu Gute. Wird es eine Neuauflage von „spiel mich! Heilbronn“ im Jahr 2020 geben? Dazu wollen die Veranstalter sich erst nach einer abschließenden Sitzung äußern.

Interessenten an der Versteigerung wenden sich an die Geschäftsstelle der Heilbronner Bürgerstiftung, info@heilbronner-buergerstiftung.de.


zurück zur Übersicht

News

  • 20.11.2019
    Stiftungsrat der Heilbronner Bürgerstiftung neu besetzt
    mehr
  • 16.11.2019
    „spiel mich! Heilbronn“-Klaviere brachten 2.790 Euro für Förderverein der Musikschule
    mehr
  • 13.11.2019
    Lebensbaumwiese der Heilbronner Bürgerstiftung wächst Vierte Pflanzaktion am Altböllinger Hof
    mehr