Heilbronner Bürgerstiftung: Seit Gründung über 4,5 Millionen Euro für Projekte und Maßnahme in Heilbronn

Seit ihrer Gründung im Jahr 2004 hat die Heilbronner Bürgerstiftung bis Ende 2022 über 4,5 Millionen Euro Fördermittel für Projekte und Maßnahmen in Heilbronn bereitgestellt. Diese beachtliche Summe nannte jetzt Karl Schäuble, Vorstandsvorsitzender der Heilbronner Bürgerstiftung, in seinem Bericht über das Jahr 2022 bei der Jahresversammlung, einer Informationsveranstaltung für den Kreis der Freunde und Förderer der Stiftung.

Das reine Stiftungskapital konnte 2022 durch Zustiftungen auf 2,19 Millionen Euro erhöht werden. Die Rücklagen der Bürgerstiftung lagen Ende 2022 bei 240.000 Euro und bewegten sich über dem Niveau der Vorjahre. „Im Berichtsjahr lagen die Spenden bei 238.000 Euro, aber noch nicht bei unserem langjährigen Durchschnitt“, informierte Schäuble.

Coronabedingt hatte die Stiftung in den Jahren 2021 und 2022 etwas weniger Projekte, weshalb die Projektausgaben mit 195.000 Euro in 2022 unter dem langjährigen Durchschnitt von ca. 250.000 Euro lagen.  

„Wir setzen natürlich alles daran, dass wir das hohe Fördervolumen in den nächsten Jahren wieder erreichen, da wir auch die Notwendigkeit in der Stadt Heilbronn sehen“, betonte Schäuble und fuhr fort: „Die rückläufigen Spenden in den vergangenen Jahren haben dazu geführt, dass wir sinnvolle Projekte – auch Pandemie-bedingt - nicht fördern konnten. Auch konnten aufgrund der Zinssituation nur überschaubare Erträge aus unserem durchaus beachtlichen Stiftungskapital generiert werden.“

In seinen weiteren Ausführungen zeigte sich Schäuble erfreut, dass die Bürgerstiftung nach den beiden Coronajahren die Arbeit generell wieder in gewohnter Form aufnehmen und auch zahlreiche eigene Projekte durchführen konnte: „Die traditionellen Veranstaltungen und Konzerte, mit denen wir natürlich auch Spenden einnehmen, konnten wieder stattfinden und insbesondere die Programme für Kinder und Jugendliche sind wieder im gewohnten Umfang angelaufen. Dies auch vor dem Hintergrund, dass wir erhebliche Gelder in die Gewaltprävention geben und nun den Kindern und Jugendlichen den abscheulichen Krieg Russlands in der Ukraine erklären und verdeutlichen müssen, welch grauenhafte Folgen die Durchsetzung eines Machtanspruches durch Gewalteinsatz auch in Europa haben kann.“

Im Bereich der Prävention betonte Schäuble die Bedeutung des gemeinsam mit dem Präventionsverein „Sicher im HeilbronnerLand“ und dem Medienhaus Heilbronner Stimme vergebenen „Zivilcouragepreis“ sowie die Kooperation beim Projekt sicher@net mit der Sozialstiftung der Kreissparkasse Heilbronn.

Bei Fördermaßnahmen für Kinder und Jugendliche gehörte die Bürgerstiftung auch im Schuljahr 2022/23 zu den Unterstützern der Begabtenförderung der Städtischen Musikschule Heilbronn. Zudem unterstützte die Bürgerstiftung seit inzwischen sieben Jahren das Projekt „bewegt wachsen in Heilbronn“, das gemeinsam mit der Stadt Heilbronn sowie dem Stadtverband für Sport initiiert wurde und an dem sich aktuell 20 Kitas und 14 Grundschulen beteiligen.

Erfolgreich verläuft weiter die 2017 von der Bürgerstiftung ins Leben gerufene Aktion Lebensbaum“ der Heilbronner Bürgerstiftung. Nachdem zwischenzeitlich die vom Grünflächenamt der Stadt Heilbronn zur Verfügung gestellte Fläche im Köpfertal mit 52 Bäumen vollständig bepflanzt sei, konnten auf der zweiten Streuobstwiese beim Altböllinger Hof bereits weitere 53 Bäumchen gepflanzt werden, sagte Schäuble. Ergänzt wurde die „Aktion Lebensbaum“ inzwischen um die „Heilbronner Wurzeln“, da sich gezeigt habe, dass viele ehemalige Heilbronner auf diese Weise mit ihrer Heimatstadt verbunden bleiben möchten.

Für den Vorstand der Heilbronner Bürgerstiftung sei auch die Rolle als Teamplayer wichtig. Dies zeige sich beim „Heilbronner Bürgerwein“, bei der Wald- und Weinbergputzete am Wartberg oder auch durch die gemeinsam mit dem Verkehrsverein, den BUGA-Freunden und der Stadt durchgeführten Krokus-Pflanzaktion für das „Blaue Band am Neckar“ mir rund 100.000 Krokus-Knollen.

Abschließend dankte Schäuble den Schülerinnen und Schülern der Städtischen Musikschule für die begeisternde Umrahmung der Veranstaltung. Sowie allen Stiftern, Geld- und Zeitspendern für ihr Engagement, das ein wesentliches Fundament für die Arbeit der Heilbronner Bürgerstiftung darstelle.

Bei der Jahresversammlung der Bürgerstiftung werden traditionell Projekte vorgestellt, die gefördert werden, wie der Trommel-Workshop der Luise-Bronner-Realschule. (Foto: Bürgerstiftung/Häffner)

 

Umrahmt wurde der Jahresversammlung von Schülerinnen und Schülern der Begabtenförderung der Musikschule Heilbronn, wie Renate Midori Nabh. (Foto: Bürgerstiftung/Häffner).


zurück zur Übersicht

News

  • 10.06.2024
    Selbst die Sonne strahlte beim Baumtauffest
    mehr
  • 21.05.2024
    Förderungen der Bürgerstiftung liegt bei über 4,6 Millionen Euro Auszeichnung für Erfrierungsschutz und Stifter Ralf Klenk
    mehr
  • 16.04.2024
    „Mindere deinen CO2-Fußabdruck“ Heilbronner Bürgerstiftung startet Klima-Spendenaktion
    mehr